Arbeitslosigkeit "Wir verlieren einen Teil der Mädchen"

Die Presse 23 Juli 2012
Von Jeannine Hierländer

Zwei Drittel der arbeitslosen Jugendlichen sind Migranten, Ali Ordubadi betreut sie. Der »Presse am Sonntag« erklärt er, warum Türken öfter arbeitslos sind als andere

 

Bei Verstößen: Saudi-Arabien will Ausländer ausweisen

Die Presse 23 Juli 2012

Wer gegen die Regeln des Fastenmonats Ramadan verstoße, könnte künftig mit der Kündigung von Arbeitsverträgen oder der Ausweisung bestraft werden.

 

UNO-Reaktionen zum Terroranschlag auf israelische Touristen in Bulgarien

heplev 23 Juli 2012
Von UN Watch

Ein Bus mit israelischen Touristen explodierte am bulgarischen Flughafen Burgas; sieben Personen wurden getötet, mindestens 30 weitere verletzt.

Ein UNO-Sprecher sagte, Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte den Anschlag "mit den stärkstmöglichen Worten". Fakt ist aber, dass die Wortwahl im Vergleich zu seinen Äußerungen zu Bombenanschlägen auf Kirchen in Kenia vor zwei Wochen schwach war. In diesem Fall sprach Herr Ban richtigerweise von "Terror"-Anschlägen, "verwerflich und kriminell"; er sagte, die Täter "müssen zur Rechenschaft gezogen werden".

 

Experte: Events der Salafisten bergen Gewaltpotenzial

muehlacker-news.de 23 Juli 2012

Von Veranstaltungen der radikal-islamischen Salafisten geht nach Experten-Einschätzung eine Gefahr aus. Sie können demnach Gewalttaten bei den Anhängern der islamistischen

 

Doppelanschlag in Kasan: Terrorwelle schwappt über die Grenzen des Nordkaukasus

RIA Novosti  23 Juli 2012

In den Machtkämpfen der Muslime ist Tatarstan erstmals Schauplatz eines blutigen Terroranschlags geworden, schreibt die Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" in der

 

Ägyptens wahrer Herrscher: Mohamed Tantawi

danielpipes.org 23 Juli 2012
Originaltext: Egypt's Real Ruler: Mohamed Tantawi
The Washington Times, Von Daniel Pipes und Cynthia Farahat
Übersetzung: H. Eiteneier

Mohamed Hussein Tantawi

Was bedeutet es, dass Mohamed Morsi Präsident von Ägypten ist?

Bret Stephens brachten den amerikanischen Konsens zum Ausdruck, als er kürzlich im Wall Street Journal gegen das Trostpflaster argumentierte, der Sieg der Muslimbruderschaft sei "nur symbolisch, da die Armee weiter die Waffen in der Hand hält". Er schloss: "Ägypten ist verloren."

Wir werden dagegen argumentieren: Die Wahl war nicht nur symbolisch, sondern auch illusorisch; Ägyptens Zukunft steht noch auf dem Spiel. Morsi ist weder der mächtigste Politiker Ägyptens noch der Oberkommandierende. Er führt wohl nicht einmal die Muslimbruderschaft. Sein Job ist nicht definiert.

 

"Das Ziel ist die Wahabitisierung Tunesiens"

Telepolis 23 Juli 2012
Von Thomas Pany

Laut Beobachter erlebt das Land eine schleichende Islamisierung Mit scharfen Worten macht der tunesische Rechts-und Politikwissenschaftler Hamadi Redissi auf die Lage in

 

Salafisten machen ernst: Vollschleier-TV in Ägypten

Bild 23 Juli 2012

Die Revolution in Ägypten geht weiter. Aber sicher anders als von den allermeisten Demonstranten des Arabischen Frühlings erwartet und erhofft. Denn: Mit einem neuen

 

Indonesiens radikale Islamisten drohen

neues-deutschland 23 Juli 2012
Von Michael Lenz

Während des Fastenmonats Ramadan wollen sie für Ordnung und Moral nach ihren Vorstellungen sorgen Am Wochenende begann in der islamischen Welt der Fastenmonat Ramadan. Auch in

 

Ärzte gelten als US-Spione: Islamisten bekriegen Polioimpfungen

Wiener Zeitung 23 Juli 2012
Von Sajjad Malik

Islamabad. Impfen verboten! In weiten Teilen Pakistans untersagen radikalislamische Taliban den Menschen, ihre Kinder gegen Kinderlähmung schützen zu lassen. Fast überall auf

 

Pipeline in Türkei nach Anschlag in Flammen

nachrichten.at 23 Juli 2012

Nach einem Anschlag kurdischer Separatisten stand im Osten der Türkei eine Öl-Pipeline in Flammen. Feuerwehrleute waren nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Samstag mit

 

• Geert Wilders: Offener Brief an Cecilia Malmström

EuropeNews 21 Juli 2012
Orginal: Geert Wilders: An Open Letter to Cecilia Malmström
Von Geert Wilders

Cecilia Malmström,

die Bindungen zwischen den Niederlanden und Schweden reichen weit in die Vergangenheit zurück. Jahrhundertelang haben wir miteinander mit Weizen gehandelt, Holländer haben dabei geholfen Göteborg aufzubauen und die älteren Holländer erinnern sich noch gerne an "das Weißbrot" aus Schweden, das das Ende des langen und dunklen "Hungerwinters" von 1944-1945 in Holland markierte.

 

Der beschnittene Rechtsstaat: Politik wider den Geist des Grundgesetzes

blu-NEWS 21 Juli 2012
Von Frank-Furter Schnauze

Stop! Wo Verfassungswerte dem Multikulturalismus geopfert werden, endet die freie Welt!

Die Debatte über das Beschneidungsurteil des Kölner Landgerichts geht in die nächste Runde. Nun debattiert der Bundestag das Thema, eine breite Koaltion aus CDU, SPD und FDP ist sich – Oh Wunder! – darin einig, dass es ein Gesetz braucht, das Beschneidungen aus religiösen Gründen erlaubt. Der Rechtsstaat beschneidet sich damit selbst. Die Ideologie des Multikulturalismus steht zunehmend über jenen Werten, auf denen das deutsche Grundgesetz basiert.

 

Video: George Orwell (Doku) Der Ruf nach Freiheit

YouTube 20 Juli 2012

In der Dokumentation des preisgekrönten schottischen Regisseurs Mark Littlewood werden Leben und Werk George Orwells, der mit bürgerlichem Namen Eric Arthur Blair hieß, noch einmal lebendig. Orwells Werk hat bis heute nichts von seiner Brisanz eingebüßt.

 

Schweiz hat doppelt so viele Asylwerber wie Österreich

unzensuriert.at 20 Juli 2012

Die Schweiz ist einer der wirtschaftlich stärksten und daher auch wohlhabendsten Staaten der Welt. Dadurch ist das Land  auch sehr attraktiv für Asylsuchende – zu attraktiv findet die konservative Schweizerische Volkspartei (SVP) und fordert nun gesetzliche Verschärfungen.

In einer Presseaussendung wies die SVP darauf hin, dass die Zahl der Asylgesuche im zweiten Quartal 20120 im Vergleich zum ersten um 34 Prozent gestiegen ist. Insgesamt sind im ersten Halbjahr des Jahres 2012 14.430 Asylbewerbungen eingegangen. Die SVP sieht nun Handlungsbedarf und fordert strengere Gesetze.

 

Bulgarien: Attentäter als Rucksacktourist verkleidet

Die Presse 20 Juli 2012
Von JUTTA SOMMERBAUER UND SUSANNE KNAUL

Die Polizei veröffentlicht ein Überwachungsvideo, das den mutmaßlichen Terroristen kurz vor dem Anschlag auf israelische Touristen zeigt. Im Atomkonflikt haben

 

Was steht eigentlich im Koran?

Kath.net 20 Juli 2012
Von Eberhard Troeger / Idea

Wer schon einmal hineingeschaut hat, weiß: Er ist nur schwer zu verstehen.

Korandrucke werden kunstvoll gestaltet und sehen schön aus. Die Rezitation des Korans (auf Deutsch: Lesung, Vortrag) auf Arabisch ist beeindruckend. Doch wer versteht seinen Inhalt?

Idea bat deshalb einen evangelischen Islam-Experten, Pfarrer Eberhard Troeger (Wiehl bei Köln), die wichtigsten Aussagen des Korans zusammenzustellen. Die Zitate sind dem GTB-Sachbuch "Der Koran" (1992) in der Übersetzung von Adel Theodor Khoury entnommen.

 

Den ganzen Koran auf Deutsch » Suren 77 bis 86 von Robert Spencer

Islam-Deutschland.info 19 Juli 2012
Original: Blogging the Qur’an: Suras 77 - 86 Jihad Watch, Von Robert Spencer
Übersetzt von Illuminatus

"DAS KORAN-BLOG", der deutschen Version der Artikelserie "BLOGGING THE QUR'AN" von Robert Spencer

... Den ganzen Koran. Nicht "selektiv" und auch nicht "aus dem Zusammenhang gerissen". Das ganze Dings. Von Anfang bis Ende...

 

Russisches Gericht verbietet Verbreitung islamischer Schriften

unzensuriert.at 20 Juli 2012

Ein Gericht in der südrussischen Stadt Orenburg hat eine Liste verbotenen Schrifttums von mehr als 65 islamischen Büchern festgelegt, deren Vertrieb künftig auf russischen Boden untersagt ist.

Das Urteil sorgte für große Empörung bei der russisch-moslemischen Gemeinde. Das Gericht stufte die islamischen Publikationen als "extremistisch" ein. In Orenburg hat eine Minderheit ein muslimisches Glaubensbekenntnis, bis 1925 war der gesamte Bezirk Teil der kasachischen Sowjetrepublik.

 

Video: Kurzgedanken zum Islam 3 "Die Botschaft Muhammads" Mit Sabatina James

YouTube 20 Juli 2012
Von alhayattv.net

 

Salafisten-Szene ist im Privatraum weiterhin aktiv

Solingen. Auch wenn der Solinger Moscheeverein "Millatu Ibrahim" seit Anfang Juni vom Bundesinnenminister verboten ist: Ruhiger ist es um die Salafisten-Szene und ihre

 

Zerlegung des Mythos der israelischen "Siedlungen"

heplev 20 Juli 2012

Es gibt zwischen 350.000 und 500.000 Juden, die von der internationalen Gemeinschaft zur ethnischen Säuberung vorgesehen sind. Ihr Verbrechen sind ihre Rasse und ihre Religion

1948 drangen Armeen aus Ägypten, dem Irak, Syrien, Saud-Arabien, Jordanien, dem Jemen und dem Libanon nach Israel ein, zusammen mit der Armee des Heiligen Krieges, kommandiert vom Neffen von Hitlers Mufti, sowie die Arabische Befreiungsarmee unter Fawzi al-Qawuqji, der gerade von der Sowjetunion freigelassen wurde, nachdem diese ihn mit seinen Nazi-Verbündeten in Berlin gefangen genommen hatte. Mit all diesen kamen Tausende Terroristen und Strolchen der Muslimbruderschaft.

 

Neue Generation von albanischen Imamen will " reineren Islam"

ZENIT 20 Juli 2012

Albanien: Kirche in Not macht auf die fundamentalistische Abdrift des Balkanlandes aufmerksam

"Die jungen Imame predigen eine andere Auffassung des Islam, als sie heute in Albanien vorherrscht. Dadurch entstehen neue Spannungen". Nach einer mehrtägigen Reise durch das Balkanland wies Peter Rettig, Osteuropa-Referent von Kirche in Not, auf einen "gefährlichen Trend" hin.

Noch sei die Lage, die von den albanischen Partnern von KIN geschildert wird, nicht wirklich besorgniserregend. Trotzdem dürfe man die jüngsten Ereignisse nicht unterschätzen. "Die neue islamische Geistlichkeit ist in der Türkei und in Saudi Arabien ausgebildet worden", erklärt Rettig, "und verlangt einen ‚reineren‘ und strengeren Islam".

 

Attentate auf islamische Geistliche: Mufti von Tatarstan verletzt, sein Vize tot

RIA Novosti  20 Juli 2012

Einen Tag vor Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan haben Unbekannte Anschläge auf den Mufti von Tatarstan (russische Teilrepublik an der Wolga), Ildus Faisow, und

 

Richterbund fordert wegen Beschneidung Änderung des Strafrechts

Boulevard Baden 20 Juli 2012

Der Deutsche Richterbund (DRB) hat die Resolution des Bundestags zu einer schnellen rechtlichen Einordnung der Beschneidung begrüßt. In einem Gespräch mit der "Neuen

 

Islamisten: 15 Millionen Euro Lösegeld für in Mali befreite Geiseln

Welt Online 20 Juli 2012

precher nennt Details zu Freilassung dreier Europäer Für die Freilassung von drei in Mali verschleppten Europäern ist nach Angaben der Entführer ein Lösegeld von 15

 

Rebellen erobern Grenzposten zum Irak - Assad zeigt sich wieder der Öffentlichkeit

RP Online 20 Juli 2012

Nach verschiedenen Spekulationen über den Verbleib von Syriens Staatschef Baschar al-Assad zeigte das syrische Staatsfernsehen nun erstmals Bilder, auf denen zu sehen ist, wie

 

Zirkumzision bei nicht einwilligungsfähigen Jungen: Strafrechtliche Konsequenzen auch bei religiöser Begründung

aerzteblatt.de 19 Juli 2012
Von Stehr, Maximilian; Putzke, Holm; Dietz, Hans-Georg

Wenn keine medizinische Notwendigkeit besteht, sollte der Eingriff vom Arzt abgelehnt werden

Medizinisch nicht indizierte Zirkumzisionen werden in Deutschland bei Jungen vor allem aus religiösen Gründen vorgenommen. Wenn beispielsweise Eltern als Personensorgeberechtigte diesen Eingriff wünschen, stehen Ärzte – vor allem (Kinder-)Chirurgen und (Kinder-)Urologen – vor einem Dilemma: Einerseits gewährt das deutsche Grundgesetz den Eltern das Recht, das Leben und die Entwicklung des der Personensorge unterstellten Kindes mehr oder weniger frei von jeglicher Bevormundung zu gestalten, erst recht, wenn es um religiöse Belange geht. Andererseits wird von dem Arzt die Vornahme eines Eingriffs verlangt, für den keine medizinische Notwendigkeit besteht.

 

Terroranschlag auf Israelis in Bulgarien ( + Video)

israel heute Magazin 19 Juli 2012
Von Michael Selutin

Gestern explodierte eine Bombe in einem Bus mit israelischen Touristen in Burgas, Bulgarien, dabei wurden sieben Menschen getötet. Weitere 35 wurden verletzt, drei davon schweben in Lebensgefahr.

Die Terroropfer kamen am Mittwochnachmittag mit einem Charterflug aus Israel an und sollten mit Bussen in ihre Hotels gebracht werden. Einer der Busse explodierte. Die bulgarische Polizei untersucht den Vorfall nun mit Hilfe ausländischer Geheimdienste.

 

Drei Israelis sterben bei Bus-Explosion in Bulgarien

Welt Online 19 Juli 2012

Nach einer Explosion auf einem Flughafen in Bulgarien sind drei israelische Touristen getötet worden. Mehr als 20 Menschen wurden verletzt, teilte das Innenministerium mit.

 
Inhalt abgleichen