• Geert Wilders: Rede in New York

EuropeNews 1 Mai 2012
Original: Speech Geert Wilders, Gatestone Institute,
Übersetzung Liz /EuropeNews

Liebe Freunde,

Ich bin froh wieder in New York zu sein, obwohl wir heute in meinem Heimatland den Königinnentag feiern, das ist ein nationaler Feiertag. Darum trage ich heute eine orange Krawatte.

Mein Dank geht an Nina, die diese Veranstaltung organisiert hat und mir die Gelegenheit gibt zu ihnen allen zu sprechen. Es ist immer gut unter Freunden zu sein. Es ist eine Ehre hier zu sein in der Gegenwart so vieler Menschen, die sich um die Erhaltung der Freiheit in unserer Zivilisation sorgen.

Es ist großartig in Amerika zu sein, dem Leuchtturm der Freiheit, dem Land der Freien [Menschen] das Land, in dem die Menschen noch frei sprechen dürfen. Ich weiß wovon ich spreche. Ich wurde nach einem Rechtsstreit, der sich über fast drei Jahre hinzog freigesprochen. Ich wurde vor Gericht gestellt, weil ich den Islam kritisiert hatte.

Dennoch wurde ich am Ende des Tages freigesprochen, diese Gerichtsverhandlungen waren eine Schande. Es war ein Alptraum der Zeit, Geld und Energie verschlungen hat. Diese Scharade, die in den Niederlanden in den letzten paar Jahren stattgefunden hat, hätte in Ihrem großartigen Land niemals stattfinden können, ein Land in dem der Erste Verfassungszusatz den Menschen die Freiheit garantiert ihre Meinung sagen zu können.

Wir in Europa und in den Niederlanden benötigen einen solchen Ersten Verfassungszusatz.

Ich bin nach New York gekommen, anlässlich der Veröffentlichung meines neuen Buchs "Marked for Death" [Dem Tod geweiht]. Darin wird erklärt warum der Islam eine der größten Bedrohungen für die Freiheit ist, denen die Welt gegenwärtig gegenübersteht. Es geht darin um die Frage warum der Islam eher eine totalitäre Ideologie ist und keine Religion. Es deckt auf, wie der Islam Europa in den letzten Jahrzehnten schon grundlegend verändert hat. Es wird der Kulturrelativismus entlarvt, der Europa so tiefgreifend betroffen hat, das viele Menschen in Europa sich weigern für die Freiheit aufzustehen und lieber den Islam befrieden.

Wie Sie wissen zahlen Menschen wie ich, die öffentlich darüber sprechen, und ich selbst einen hohen Preis, weil wir diese Wahrheiten aussprechen. Abgesehen von den juristischen Versuchen mich zum schweigen zu bringen, gibt es auch die Drohungen der radikalen Muslime mich zu töten. Ich lebe jetzt seit fast acht Jahren unter permanentem Polizeischutz. Menschen wie ich bezahlen diesen Preis, weil wir die Wahrheit über den Islam aussprechen. Aber ich bereue nicht ein einziges Wort. Ich sehe es als meine Pflicht an den Westen zu warnen.

Ich bin viel in der islamischen Welt herumgekommen. Ich habe den Koran gelesen. Ich habe das Leben Mohammeds studiert. Dadurch habe ich erkannt, dass der Islam in der Hauptsache eher eine gefährliche Ideologie ist als eine Religion. Dies ist die Wahrheit. Diese gewalttätige Ideologie will das islamische Schariarecht der gesamten Welt aufzwingen, auch uns, den Kafiren, den nicht-Muslimen. Diese inhumane Ideologie ist auch ausgesprochen antisemitisch.

Diese Ideologie schadet auch den Muslimen. Der Islam glaubt, dass alles was der Mensch wissen muss im Koran zu finden ist. Als solches steht er allen Formen von Innovation feindlich gegenüber. Aber ohne Innovationen kann es keinen Fortschritt geben und die Menschen können nicht zu Wohlstand kommen.

Viele Menschen sind leider blind wenn es um die wahre Natur des Islams geht. Sie sind blind, weil sie nicht erkennen, was der Islam wirklich ist und sie glauben irrtümlich, dass es eine Religion ist so wie jede andere Religion.

Deshalb habe ich ein Buch geschrieben um sie zu informieren.

Der Islam besteht vier grundlegende Tests nicht, die eine Religion bestehen sollte:
1. Das Festhalten an einer Religion muss eine persönliche Entscheidung sein.
2. Keine Religion sollte verlangen, dass diejenigen, die sie verlassen getötet werden
3. Eine Religion darf niemals die Unterwerfung jener fordern, die ihr nicht angehören.
4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten

Ich habe mein Buch auch deshalb geschrieben, weil ich kein Defätist bin. Der Westen ist dazu in der Lage den totalitären Islam zu besiegen, so wie er in der Vergangenheit auch den Nationalsozialismus und den Kommunismus besiegt hat.

Mein Buch ist der Freiheit gewidmet. Es wurde inspiriert durch die vielen Freiheitskämpfer aus vorhergehenden Generationen, aber auch durch Menschen unseres Zeitalters. Zufälligerweise sind zwei Menschen, auf die ich mich auch in meinem Buch beziehe, heute hier in diesem Raum anwesend: Andy Bostom und Ibn Warraq.

Glücklicherweise sind wir nicht allein in unserem Kampf für die Freiheit. Wir sind in Gesellschaft von Helden und Freunden. Sie geben uns die Stärke weiter zu machen.

Um den Islam zu besiegen müssen wir vier Dinge tun.

Das erste und wichtigste ist die Wahrheit zu sagen, immer und überall, auch über den Islam. Wie dies die Amerikaner haben, so benötigen die Menschen in den Niederlanden und in anderen europäischen Ländern einen Ersten Verfassungszusatz.

Das wird ihnen gestatten die Wahrheit über den Islam und über Mohammed zu sagen. Wenn wir dies tun, werden wir diese gefährliche Ideologie und seinen Gründer entlarven. Wir müssen die Muslime bestärken den Islam zu verlassen und sich für Freiheit und Wohlstand zu entscheiden.

Zweitens müssen wir an die Überlegenheit unserer westlichen Werte glauben. Wenn wir nicht an unsere westlichen Werte glauben, werden wir nicht darauf vorbereitet sein, sie zu verteidigen. Das ist der Grund warum wir diese schlimmste Krankheit auf der Welt von heute beenden müssen, den Kulturrelativismus, der vorgibt, dass alle Kulturen gleich wären. Dies stimmt einfach nicht. Unsere jüdisch-christliche und humanistische Zivilisation ist jeder anderen Zivilisation, wie der barbarischen islamischen Zivilisation weit überlegen. Wir sollten keine Angst davor haben dies zu sagen. Sie ist freier, demokratischer toleranter als jede andere Zivilisation, die die Welt je gesehen hat.

Drittens müssen wir die Islamisierungen unserer Gesellschaften stoppen, indem wir die Einwanderung aus islamischen Ländern beschränken und jene ausweisen, die unsere Gesetze brechen und Gewalttaten begehen. Wenn Ihr unsere Gesetze respektiert seid Ihr Willkommen zu bleiben, wenn Ihr dies nicht tut gehört Ihr nicht hierher und Ihr werdet eure Koffer packen müssen.

Und viertens müssen wir uns unserer nationalen Identitäten wieder neu versichern. Der Nationalstaat befähigt zu Selbstverwaltung und Selbstbestimmung. Diese Einsichten führten dazu Israel als Heimatland der Juden zu etablieren.

Der Zionismus lehrt uns die wichtigste Erkenntnis, die die moderne Welt heute braucht. Theodor Herzl behauptete, dass ein jüdischer Staat "das Aufblühen eines neuen jüdischen Geistes" fördern werde. Heute benötigen wir unsere eigenen jeweiligen Nationalstaaten, um einen neuen westlichen Geist aufblühen zu lassen.

Unsere Nationen sind die Heimat in denen Freiheit und Demokratie gedeihen. Dies stimmt für die Niederlande. Dies trifft auch auf Amerika zu. Und es es ist auch für Israel wahr.

Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Es ist ein Leuchtturm der Freiheit in einer unfreien Region, ein Leuchtturm des Lebens in einem Ort der Dunkelheit. Wenn Israel fällt, fällt auch der Westen.

Die Mütter in den westlichen Ländern können ruhig schlafen, weil sich die israelischen Mütter nachts um ihre Söhne in der Armee sorgen. Deren Kampf ist unser Kampf. Dies sollten wir unterstützen.

In der Tat ist Israel ein lebendiger Außenposten unserer westlichen Zivilisation. Das ist der Grund warum der Islam seine Gläubigen konditioniert den jüdischen Staat zu hassen und seine Zerstörung als unerlässlichen Befehl anzusehen. Es ist unsere Pflicht zu Israel zu stehen.

All diese Argumente findet man in meinem Buch, in dem ich auch erkläre wie man die Freiheit verteidigen kann und wie man der Islamisierung und dem Kulturrelativismus widerstehen kann auf einem nicht-gewalttätigen und demokratischen Weg.

Als ich vor 10 Jahren begonnen habe gegen den Islam zu sprechen, passierten zwei Dinge. Extremistische Muslime aus den Niederlanden und auf der ganzen Welt weihten mich dem Tode, aber das niederländische Volk kam zu mir um mir ihre Unterstützung zu geben. Im Jahr 2010 wurden wir zur drittgrößten Partei in den Niederlanden. Obwohl die PVV nicht zum Koalitionspartner in der holländischen Regierung wurde, haben wir beinahe zwei Jahre lang eine Mitte-rechts Minderheitenregierung unterstützt als Gegenleistung für Maßnahmen, um die Scharia in Holland zurückzudrängen, den Islamisierungsprozess zu stoppen und dem Kulturrelativismus zu begegnen.

Die holländische Regierung hat auch die Kühnheit besessen der mächtigen OIC, der Organisation der Islamischen Konferenz zu widersprechen. Die OIC ist eine Organisation aus 57 islamischen Ländern, die meisten von ihnen sind tyrannisch und barbarisch.

Diese OIC stellt in den Vereinten Nationen den größten Abstimmungsblock dar. Sie hat die Tatsache kritisiert, dass die holländischen Richter mich von allen Anklagepunkten freigesprochen haben in meinem Fall. Aber die holländische Regierung hat vor der OIC klargestellt, dass die Redefreiheit in den Niederlanden nicht mundtot gemacht wird. Sie hat der OIC sehr freimütig gesagt: "Die holländische Regierung distanziert sich vollständig von der Forderung einen Politiker zum Schweigen zu bringen." Noch nie zuvor hatte eine europäische Regierung die Courage sich der OIC so machtvoll gegenüberzustellen.

Leider hat die Partei für die Freiheit letzte Woche entschieden ihre Unterstützung für die Regierung zu beenden. Wie Sie sich sicher vorstellen könne, war dies für uns eine schwierige Entscheidung, wenn man die vielen Dinge bedenkt, die im Zusammenhang mit der Islamisierung stehen und die wir noch erreichen wollen. Leider jedoch haben vorherige holländische Regierungen – wie auch die anderen Regierungen in Europa – einen beträchtlichen Teil unserer eigenen Souveränität an die EU abgetreten, die Europäische Union, eine supranationale Institution die von ungewählten und undemokratischen Bürokraten geleitet wird.

Als die Regierung sich dazu entschied die Steuern anzuheben, um EU Gesetze zu erfüllen, und als der Haushalt zu Lasten der Bürger drastisch gekürzt wurde anstatt die Regierung zu beschneiden, hatte meine Partei keine andere Wahl als die Regierung zu stürzen und das haben wir letzte Woche getan.

Wir steuern nun auf Neuwahlen zu, die am 12. September abgehalten werden. Unsere Wahlkampagne wird sich auf die Notwendigkeit konzentrieren unsere nationale Unabhängigkeit wiederherzustellen, denn ohne unsere Unabhängigkeit können wir unsere Identität nicht verteidigen und gegen die Islamisierung ankämpfen.

Meine Freunde, wir setzen unsere Bemühungen fort. Unsere Gegner sind nicht dazu in der Lage gewesen mich zu schikanieren. Sie haben es nicht geschafft mich zum schweigen zu bringen. Sie kreischen und schreien, aber wir werden niemals nachgeben, Einer meiner Lieblingspräsidenten, Ronald Reagan sagte einst: "Die Zukunft gehört nicht den Kleinmütigen." Reagan hatte Recht. Die Zukunft gehört uns.

Im Jahr 2008 veröffentlichte ich Fitna, einen Dokumentarfilm über die wahre Botschaft des Korans. Morgen veröffentliche ich mein Buch. Ich habe es geschrieben um die Menschen zu informieren und auch um die friedliebenden Muslime zu unterstützen den Islam zu verlassen. Und um den Islam so zu sehen, wie er wirklich ist.

Mit ganzem Herzen unterstütze ich diejenigen, die für die Freiheit in der islamischen Welt kämpfen. Das arabische, türkische, iranische, pakistanische und indonesische Volk hat ein enormes Potential. Wenn sie sich selbst vom Joch des Islams befreien, wenn sie aufhören würden Mohammed als ihr Rollenmodell zu nehmen und wenn sie den hasserfüllten Koran loswerden könnten, dann wären sie die dazu in der Lage außerordentliche Dinge zu erreichen.

Wie ich in meinem Buch sage – meine Botschaft an sie, an alle Muslime auf der ganzen Welt, ist klar: "Fatalismus ist keine Lösung, Inch'Allah ist ein Fluch; Unterwerfung ist eine Schande. Befreit euch. Es liegt nur an euch selbst."

Ich erhalte Hunderte Emails aus der ganzen Welt. Von Menschen in islamischen Ländern und von Menschen in westlichen Ländern, die um Hilfe bitten. Auch sie wollen für die Freiheit kämpfen und den Islamisierungsprozess stoppen. Wir müssen ihnen zeigen wie es geht und ihnen helfen.

Ich ende nun mit einem weiteren Zitat von Reagan: "Wir müssen heute handeln um das Morgen zu erhalten." In der Tat meine Freunde, es gibt so viele Dinge, die man tun kann. Dinge, die wir tun müssen. Aber wir können sie nur tun wenn wir aufeinander zählen können. Sie können auf mich zählen. Ich habe gesprochen, ich spreche und ich werde weiterhin sprechen. Ich hoffe ich kann weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen.

Wir kämpfen für die Zukunft unserer Kinder, das Überleben des westlichen Geistes, den Erhalt unserer Freiheit und Demokratie, unser jüdisch-christliches und humanistisches Erbe. Wir müssen tapfer sein und unser Erbe retten und unsere eigene Verfassung. Der Westen ist in Gefahr, aber wir können immer noch siegen. Auch wenn wir beleidigt werden, auch wenn wir schikaniert und eingeschüchtert werden auch wenn wir mit dem Tode bedroht werden – wir müssen für unsere Werte eintreten, die Wahrheit sagen und dürfen niemals zum Schweigen gebracht werden.

Vielen Dank.
 
(...)