GB: Der Nörgel-Faktor – aber wir haben trotzdem auf andere Weise gewonnen

EuropeNews • News-Ticker 14 November 2012

Manchmal ist der Kampf gegen Moscheen wie eine Episode bei den Simpsons

Die opportunistischen Karikaturen, die die Handlung darstellen, die treudoofe Einfachheit des Rates, der es aufschleckt und der boshafte Narzissmus der Gemeindeorganisatoren und Journalisten. Alle spielen ihre Rolle in diesem interessanten Festumzug der menschlichen Natur.

Aber die Sache, die am meisten amüsiert, ist die kindliche Art jedem auf die Pelle rücken, von jenen, die von den Moscheevereinen kommen. Es geht in etwa so: bewerben, noch mal bewerben; bei Verweigerung, noch mal bewerben; noch mal bewerben mit einem farbenprächtigen Gutachten zum Verkehr; böse werden (aber noch mal bewerben); zum Schluss, wenn alles umsonst war, noch mal bewerben.

Je weniger Ähnlichkeiten bestehen zwischen den Planern aus dem Stadtrat und Homer Simpson, desto besser. Aber Moscheen Befürworter sind offensichtlich aufmerksame Schüler von Bart und Lisa, die etwas vom Nörgel Faktor verstehen.

So sah die Vorgehensweise bei unserem letzten Sieg aus, in Brent, 7 Carlisle Road.