US: Wie löst man ein Problem wie Scharia?

EuropeNews • News-Ticker 16 November 2012

Der ''schariakompatible Islam befindet sich im Aufstieg''. So schreibt der unvergleichliche Andrew C. McCarthy in seinem Vorwort zu Andrew Bostoms letztem Werk ''Sharia versus Freedom: The Legcay of Islamic Totalitarianism''.

Und ''die westlichen Eliten haben ihr Feld verlassen – oder besser, haben es den islamischen Aktivisten und deren Apologeten zum Ausverkauf überlassen''. So bleibt Bostom ''einer der wertvollen Wenigen, die es wagen'' ihre beachtlichen wissenschaftlichen Energien in die Aufdeckung der Scharia zu investieren, dessen was sie wirklich ist.

Dr Andrew Bostom ist außerordentlicher Professor für Medizin am Rhode Island Krankenhaus, er hat Artikel veröffentlicht und Kommentare über den Islam hier und auf FrontPage sowie in der Washington Times, National Review, American Thinker und so weiter in gedruckter Form und Online.

Bostom ist Autor zweier grundlegender, außergewöhnlicher und detailliert dokumentierter wissenschaftlicher Werke, '' The Legacy of Jihad: Islamic Holy War and the Fate of Non-Muslims'' und ''The Legacy of Islamic Antisemitism: From Sacred Texts to Solemn History'', über den ich ihn bereits interviewt habe hier auf Front Page. Jetzt hat er auf diese Bücher aufgebaut und sie erweitert in seinem bisher neusten und wichtigsten Werk.

''Sharia versus Freedom'' ist eine nüchterne Sammlung von Bostoms neuesten Essays, die das beleuchten, was unbestritten die bedrohlichste Ideologie unserer Zeit ist. Seine unverwechselbare Gelehrsamkeit wird in diesem unglaublich enzyklopädischen Werk deutlich.

Erlauben Sie mir das Buch auf ein paar seiner wesentlichen Ideen aus dem Tiefgang und der Breite des Inhalts herunterzubrechen.