DK: Regierung nimmt Scharia Ehen ins Visier

Höhere Strafen und die Ausweisung von Imamen stellen unter anderem Maßnahmen dar, Zwangsehen aus religiösen Gründen zu verhindern. Die Regierung hat den Kampf gegen Zwangsehen aufgenommen.

TV2 News berichtete gestern Abend, dass die Regierung ein Paket ankündigt, das darauf abzielt, muslimische Zwangsheiraten, auch bekannt als Scharia Ehen, unmöglich zu machen.

Weiterhin sieht die Gesetzgebung härtere Strafen für Zwangsehen vor, den Ausschluss jener, die unter Schariarecht von der Nutzung des dänischen Scheidungsrechts geheiratet haben und die Erlaubnis Imame auszuweisen, die religiöse Zwangsheiraten durchführen.