Fernsehkanal zu Geldstrafe verurteilt wegen 'Simpsons' Blasphemie Folge

Der türkische oberste Radio- und Fernsehrat (RTUK) ein staatliches Regulationsgremium, legte eine Geldstrafe fest wegen eines Cartoons, das ein türkischer Fernsehsender am 20 Septemebr gesendet hatte und dass angeblich die Religion beleidigt hatte, nach Angaben der Zeitung Hürriyet.

Die zur Diskussion stehende Folge war das Halloween Special ''Treehouse of Horrors XXII'', das im Original in den USA im Oktober letzten Jahres lief. In einer Szene, mit dem Titel ''Dial D for Diddy'', macht der religiös-fromme Charakter Ned Flanders einen Amoklauf, nachdem er Befehle gehört hat, die, wie er denkt, Gottes Stimme waren. Später in der Folge verlangt der Teufel von Gott, dass er ihm eine Tasse Kaffee bringt. ''Ja Sir'', antwortet Gott, und zeigt so, dass es eigentlich der Teufel ist, der die Welt regiert.

RTUK stellte fest, dass die Episode ''einen der Charaktere den religiösen Glauben eines anderen missbraucht, damit dieser einen Mord begeht''. Die Bibel wird öffentlich verbrannt in einer Szene und Gott und der Teufel werden als menschliche Wesen gezeigt.

Auch sagte RTUK, dass Gott, der dem Teufel Kaffee serviert, als Beleidigung eines religiösen Glaubens angesehen wird.
(weiterlesen...)