Geert Wilders: Der Mord des Linienrichters ist ein Problem mit den Marokkanern

Geert Wilders, Vorsitzender der Freiheitspartei (PVV) sagt, dass der Mord an dem Fussball Linienrichter mit dem Problem der marokkanischen Jugendlichen in den Niederanden zu tun habe.

Er sagte, dass das Marokkanerproblem sich auf den Straßen manifestiere, in Schulen in Einkaufszentren und auf dem Fussballfeld.

Fünfundsechzig Prozent aller marokkanischen Jugendlichen sind zumindest schon einmal von der Polizei verhaftet worden

Die Menschen wagen es nicht dies auszusprechen. Die Gewalt, die von den Marokkanern ausgeht, ist ebenfalls Rassismus, weil die Opfer selten andere Marokkaner oder Muslime sind. Die PVV will eine Parlamentsdebatte zu diesem Thema einberufen lassen.