Gericht entscheidet, dass Terroranklage gegen einen Islamisten fallengelassen wird

Ein norwegisches Berufungsgericht hat die Terroranklage gegen einen im Irak geborenen islamistischen Kleriker, der gegenwärtig eine Haftstrafe verbüßt weil er Todesdrohungen gegen einen norwegischen Politiker ausgestoßen und Zeugen eingeschüchtert hatte, fallengelassen.

Najmaddin Farj Ahmad, auch bekannt als Mullah Krekar, hatte eine Gesamtstrafe von sechs Jahren Gefängnis erhalten, zu denen er Anfang des Jahre verurteilt worden war, aber das Berufungsgericht reduzierte diese Strafe auf zwei Jahre und 10 Monate, nachdem er vom Vorwurf zum Terror angestachelt zu haben, freigesprochen wurde.

Das Gericht hielt das Urteil wegen Todesdrohungen, die Krekar gegen einen norwegischen Politiker und drei Kurden ausgestoßen hatte, aufrecht.