Bonner Salafisten-Angriff auf einen Studenten nur erfunden?

Jih@d 4 Januar 2013
Von Florian Flade

Vor knapp einer Woche berichtete ich von einem mutmaßlichen Angriff radikaler Islamisten auf einen indischen Studenten in Bonn am 24.Dezember 2012. Die Aussage des Opfers zur mutmaßlichen Tat galten laut Polizei als glaubwürdig.

Jetzt berichtet der "Express” dass die Ermittler der Darstellung des Inders nicht mehr uneingeschränkt Glauben schenken. Nach ersten Untersuchungen sei entschieden worden, weitere medizinische Gutachten einzuholen, um auszuschließen dass sich das Opfer die Verletzungen womöglich selbst bei gebracht hat.

"Da wir nicht ausschließen können, dass sich der Sachverhalt anders dargestellt hat, werden wir ergänzende medizinische Stellungnahmen einholen”, sagt Oberstaatsanwalt Fred Apostel dem "Express”. (weiterlesen...)