Fünfjähriges Forschungsprojekt beweist: Dänen sind nicht rassistisch

EuropeNews • News-Ticker • 17 Januar 2013

Eine Phobie ist eine ''irrationale Angst'' und es ist bestimmt nicht irrational, wenn man sich Sorgen macht über eine Religion, die den Genozid predigt oder wegen offensichtlicher, gigantischer, negativer Konsequenzen der vielen eingewanderten, fanatischen, kriminellen und gewalttätigen Anhänger dieser Religion.

Professor Henning Bech von der Fakultät für Soziologie an der Universität von Kopenhagen und Co-Professor Mehmet Ümit Necef vom Zentrum für Nahöstliche Studien an der Universität von Süd-Dänemark haben den Mut genau das zu sagen, was es ist: Übersetzung von Nicolai Sennels aus Weekendavisen vom 11. Januar 2013. ''Predigt an die Geretteten''

Widerlegt. Dänische Forschungen über Einwanderung haben die vergangenen 20 Jahre festgestellt, dass es einen ausgedehnten, wachsenden Rassismus in Dänemark gäbe.

Aber dieser Annahme fehlt jede wissenschaftliche Grundlage und ein Professor und Dozent an einer Universität zieht in einer neuen, spektakulären, kritischen Untersuchung der Quellen, die von jenen benutzt wurden, die Schlussfolgerung, dass die Dänen keine Rassisten seien.

Das Buch ''Sind die Dänen Rassisten? Probleme bei der Forschungsarbeit über Migranten'' erscheint nächste Woche im Frydenlund Verlag – aber es ist keineswegs nur erfreulich was auf diesen 363 Seiten steht.

Bech und Necef stellen fest, dass ''es sehr viel weniger wissenschaftliche Beweise für Rassismus in Dänemark gebe, als man denkt, wenn man an die Menge der Behauptungen denkt, die die öffentliche Debatte anheizen.''

Die schlechte Nachricht ist, das ''die Forschungsberichte, die vom weitverbreiteten dänischen Rassismus berichten, sich typischerweise nicht an normalen wissenschaftlichen Standards orientieren.''

Mehmet Umit Necef fährt fort: ''Diese Forschungen fanden in geschlossenen, unkritischen Kreisen statt, die schlampige Nutzung von Quellen förderten.

Die Wissenschaftler kümmern sich nicht darum, dass ihre wissenschaftlichen Fehler entdeckt werden könnten, weil sie zu den Erretteten predigen. Sie alle haben die politisch korrekte Sicht und stimmen darin überein, dass Dänemark zu einem rassistischen Land geworden ist.''