'Wüstenlöwe' – Ex- Partner der deutschen Regierung führt die Rebellen in Mali an

Der Mann im Zentrum der Kämpfe gegen die Islamisten in Nord Mali hat eine unerwartete Geschichte im Zusammenhang mit Deutschland. Im Jahr 2003 war er entscheidend bei der Übergabe von Lösegeld, um die Freilassung deutscher Touristen zu sichern, die als Geiseln in Algerien festgehalten worden waren.

Der Tuareg ist ein bulliger Mann mit einem pechschwarzen Bart und bei den wenigen Gelegenheiten bei denen er lächelt wirkt er beinahe höflich. Einst war er nur der Anführer des Ifora Stammes, die in den Sandsteingebirgen in der Wüste Sahara leben. Aber heute betrachtet die französische Regierung Iyad Ag Ghaly als einen der größten Feinde des Westens.

Die Deutschen kennen Ag Ghaly aus seinen Tagen als Partner der Regierung in Berlin. Im Jahr 2003 hatte er geholfen bei der Verhandlung über Lösegeld, um die Freilassung einer Gruppe entführter Touristen in der Sahara sicher zu stellen, 10 davon waren Deutsche.