NL: Königin Beatrix in Brunei inmitten von Christenverfolgung

Die holländische Königin Beatrix hat ihren zweitägigen Besuch in Brunei begonnen. Dabei konzentriert sie sich auf die Erweiterung der Wirtschaftsbeziehungen, trotz Bedenken wegen der ansteigenden Gefahr der Verfolgung christlicher Minderheiten in dem Gas und ölreichen islamischen Kleinstaat.

Begleitet wird sie von Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima, sowie einer Handelsdelegation bestehend aus holländischen Unternehmen. Die Königin war erfreut den 66-jährigen Sultan Hassanal Bolkiah im größten Palast der Welt zu treffen.

Da der Energieriese Shell darauf hofft einen Fuß in die Tür von Bruneis ausgedehnten Öl und Gasfeldern zu bekommen, wurde nicht erwartet, dass sich die Königin über umstrittene religiöse Themen äußert.

Open Doors, eine wohlinformierte in den Niederlanden beheimatete, christliche Glaubensgruppe, sagte vor ihrem Besuch, dass der Sultan Vorbereitungen für ein 'Islamisches Strafrecht' angekündigt habe, ''um die Situation der christlichen Minderheit noch weiter zu verschärfen, insbesondere jener, die konvertiert sind.''