Polnischer Ministerpräsident wird gedrängt gegen Ritualschlachtungen vorzugehen

Repräsentanten einiger politischer Parteien und NGOs richteten am Mittwoch einen Appell an den polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk, ihr Anliegen gegen rituelle Schlachtungen in Polen zu unterstützen

Ministerpräsident Donald Tusk

Die Palikot Bewegung, die demokratische linke Allianz (SLD) und eine Anzahl von NGOs baten den Ministerpräsidenten nicht der grausamen Schlachtung von Tieren zuzustimmen.

Im November letzten Jahres sagte das Verfassungstribunal in Polen, dass die Regierung nicht verfassungsgemäß handele, wenn sie Juden und Muslime bei der Betäubung von Tieren vor der Schlachtung ausnehme, so wie es deren Glaubensbekenntnisse erfordern.