Schwere Straftaten? Abschiebung und Einreiseverbot in die BRD

Rechtsindex 26 Februar 2013
Verwaltungsgericht Osnabrück

Die Ausweisung ist eine vom Gesetz vorgesehene zwingende Folge einer verhängten Freiheitsstrafe. Das VG Osnabrück hat die Ausweisung des Antragstellers wegen einer Vielzahl schwerer Straftaten gerechtfertigt.

Der Sachverhalt

Der im Jahre 1987 geborene Antragsteller reiste 1988 mit seinen Eltern in die Bundesrepublik Deutschland ein. Er ist Vater einer minderjährigen Tochter, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Bis zum Februar 2011 beging er nach zuvor abgeurteilten zahlreichen Straftaten als Haupttäter einer Bande über einhundert, z.T. schwere Delikte, insbesondere eine Vielzahl bandenmäßiger Einbruchsdiebstähle in Firmen- und Bürogebäude, zum großen Teil im Emsland. (weiterlesen...)