Wirtschaft

Der Iran ist keine nahöstliche Schweiz

DiePresse.com 20 Februar 2014
Von Saba Farzan und Benjamin Weinthal

Die Welt blickt auf die Verhandlungen in Wien – und vergisst darüber die Menschenrechtslage im Iran. Kurz vor seinem Wahlerfolg äußerte sich der sogenannte moderate Präsident

 

Gül setzt Gesetz zu Internetkontrolle in Kraft

Handelsblatt 20 Februar 2014

Der türkische Präsident unterschreibt das Gesetz zur schärferen Internetkontrolle. Die Regierung habe ihm versichert, Teile davon abzuschwächen. Die Opposition beklagt die

 

MarsOne Expedition: Fatwa soll Teilnahme von Muslimen verhindern

Sich mutwillig in Gefahr für Leib und Leben zu begeben, ist nicht im Sinne des Korans. Mit dieser Argumentation stellt sich die Staatsbehörde für Islamische Angelegenheiten und

 

Kritik am Islam ist seit Mohammed nicht erlaubt

EuropeNews • 19 Februar 2014

Jedermann zeigt sich schockiert, wenn die Muslime wegen eines schlecht gemachten YouTube Filmchens oder ein paar alberner Cartoons randalieren. Aber gewalttätige Antworten auf

 

Norwegen: Schweinefleisch auch weiterhin in öffentlichen Institutionen serviert

EuropeNews • 19 Februar 2014

Die norwegische Landwirtschaftsministerin ruft dazu auf, dass in den Gefängnissen, Krankenhäusern und Kindergärten des Landes mehr Schweinefleisch auf den Teller kommt und

 

Kritik an Legoland in Großbritannien wegen halal Fest

EuropeNews • 19 Februar 2014

Kritik, unter anderem von der English Defence League, handelte sich Legoland in Windsor ein, nachdem man den Park am 9. März für ein "halal Entertainment" an tausende

 

Die Türkei ist für immer verloren

EuropeNews • 17 Februar 2014

Antisemitische Angriffe in der Türkei sind zur Regel geworden. Am letzten Donnerstag traf es zwei türkische Geschäftsleute, die in einem Restaurant in Edirne saßen, und zu

 

Die Jubelperser und der Staatsterror

hagalil.com 13 Februar 2014
Von Torsten Schulz

Deutschland begeht den 35. Jahrestag der Machtübernahme der Mullah-Diktatur im Iran mit einer Agitationsveranstaltung im staatlichen Rundfunk. Schon zum Frühstück tischt der

 

Fußball - EU: Zwanziger: Menschenrechte Kriterium für WM-Vergabe

sueddeutsche.de 13 Februar 2014

Theo Zwanziger ist sich sicher: Die FIFA hat aus dem Katar-Desaster gelernt. Die Achtung von Menschenrechten soll künftig bei der Vergabe von Weltmeisterschaften eine größere

 

GdG-KMSfB-Kattnig: Nur schöne Worte in Katar - Inhaltlose Zugeständnisse bringen keine Verbesserungen für Arbeiter

Wien - "Die angekündigten Sanktionen für ausbeuterische Baufirmen sind lediglich schöne Versprechungen ohne echten Inhalt. In Katar hat sich nichts geändert, die WM

 

Fußball-WM 2022: Arbeiter in Katar berichten über unzumutbare Zustände

web.de/magazine 13 Februar 2014
Von Christa Roth

Noch acht Jahre sind es bis zur Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar. Doch schon jetzt offenbaren sich eklatante Missstände bei den Vorbereitungen für das Spektakel. Von

 

Brüssel zu Sklavenarbeit in Katar - Menschenrechtsausschuss zu Todesfällen auf WM-Baustellen

DasErste 13 Februar 2014

Die Fußball-WM 2022 findet in Katar statt. Doch schon jetzt häufen sich die Vorwürfe gegen die Veranstalter wegen Sklavenarbeit auf den WM-Baustellen. Heute kommt es in dieser

 

Fußball - Zwanziger: Menschenrechte Kriterium für WM-Vergabe

svz.de 13 Februar 2014

Theo Zwanziger ist sich sicher: Die FIFA hat aus dem Katar-Desaster gelernt. Die Achtung von Menschenrechten soll künftig bei der Vergabe von Weltmeisterschaften eine größere

 

Fremdenangst in Kuwait - Masseneinwanderung am Golf

NZZ Online - Neue Zürcher Zeitung 13 Februar 2014
Von Martin Woker, Kuwait

Im Windschatten regionaler Umwälzungen bemüht sich Kuwait um neues Selbstbewusstsein. Geprägt wird die Selbstfindung von Fremdenangst, Traditionsbewusstsein und grosser

 

Doppeldenk in Norwegen

EuropeNews • 13 Februar 2014

Immer wieder wird von Menschen geleugnet, dass so etwas wie eine heimliche Islamisierung nicht existiere und wer diese Meinung vertritt wird als Fanatiker, Rassist und

 

Erdogan deportiert Journalisten wegen Tweets

EuropeNews • 13 Februar 2014

Die Türkei unter Erdogan ist zum größten Freiluftgefängnis für Journalisten geworden. Erst vor kurzem wurden weitere Gesetze erlassen, die Massenzensur und Überwachung im

 

Französische Recycling Firma verbietet Kopftuch am Arbeitsplatz

EuropeNews • 13 Februar 2014

Paprec, eine französische Recycling Firma in einem Vorort von Paris, hat seinen Mitarbeiterinnen das Tragen des Kopftuchs verboten. Das bedeutet aber auch, dass das Tragen

 

• Petition gegen Einschränkung der Meinungsfreiheit

EuropeNews • 7 Februar 2014

Die Nichtregierungsorganisation "Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung" hat ein Statut erarbeitet, das vom EU-Parlament verabschiedet werden soll.

 

Die Türkei unter Erdogan: 'Der Große Führer' will das Internet kontrollieren

EuropeNews • 7 Februar 2014

Der "Große Führer Erdogan" ähnelt heute dem verstorbenen Vorsitzenden Mao Zedong, denn er ist ein Diktator, der aus luftiger Höhe befiehlt. Mao konnte jedoch noch als

 

Bank von Katar investiert 90 Mio € in Islamische Bank Großbritanniens (IBB)

EuropeNews • 7 Februar 2014

QSC ist die zweitgrößte Bank von Katar und die fünftgrößte islamische Bank der Welt. Jetzt investierte sie einen größeren Betrag durch ihren britischen Ableger, die Al Rayan

 
Inhalt abgleichen