Naher Osten

Saudis wollen westliche Hilfsgelder für Kairo ersetzen

DiePresse 21 August 2013

Mehrere europäische Staaten kürzten nach dem blutigen Vorgehen der Polizei gegen die Muslimbrüder bereits ihre Finanzhilfen. Saudiarabien will nun in die Bresche springen.

 

Al-Dschasira: Eigener Kanal in den USA

Berliner Zeitung 21 August 2013

Die US-Nachrichtensender CNN und Fox News bekommen Konkurrenz: Der arabische TV-Sender Al-Dschasira ist seit Dienstag mit einer amerikanischen Version nun auch in den USA

 

Wegen anti-islamischer Haltung: Tunesische Aktivistin verlässt Femen

Neue Zürcher Zeitung 21 August 2013

Die monatelang inhaftierte tunesische Aktivistin Amina Sboui hat der ukrainischen Feministinnengruppe Femen den Rücken gekehrt. Grund sei die anti-islamische Einstellung der

 

Europäische Djihadisten in Syrien

EuropeNews • 20 August 2013

    Stratfor, ein in Texas ansässiger Think Tank, der sich mit Geheimdiensterkenntnissen befasst, schätzt, dass sich gegenwärtig etwa 500 - 600 europäische Bürger in Syrien aufhalten, um dort an der Seite der Rebellen zu kämpfen

Das größte Kontingent stellt Großbritannien, wobei die Anzahl der Kämpfer wesentlich höher sein kann, weil viele von ihnen inzwischen nach Hause zurückgekehrt sind und andere ihre Plätze eingenommen haben. Fehlende Grenzkontrollen erleichtern radikalisierten Islamisten den Zugang zu verschiedenen Ländern innerhalb der EU, berichtet das Portal Euractiv.

 

Saudi Arabien stellet sich EU entgegen - In Ägypten fließt weiter das Blut

N24 20 August 2013

Die Lage in Ägypten spitzt sich dramatisch zu. Der Machtkampf zwischen den Anhängern der vom Militär entmachteten Muslimbruderschaft und dem Sicherheitsapparat hat binnen

 

Die Türkei und Saudiarabien auf Kollisionskurs

Neue Zürcher Zeitung 20 August 2013
Von Inga Rogg, Istanbul

Saudiarabien und die Türkei ergreifen in Ägypten für die gegnerischen Seiten Partei. Damit vertiefen sich die Gräben zwischen den beiden Regionalmächten. Im dritten Jahr der

 

Bosnien: Gebete für "ägyptische Märtyrer" in bosnischen Moscheen

EuropeNews • 19 August 2013

Am Freitag wurden in allen bosnischen Moscheen durch die Imame Gebete abgehalten, um der "ägyptischen Märtyrer" zu gedenken, die durch das strenge Durchgreifen der Armee gegen

 

Schaschlik

heplev. 19 August 2013

Eine Gruppe Israelis will am Dienstag riesige Banner an der Grenze zum Libanon aufziehen. Damit reagieren sie auf "Droh"-Poster der Hisbollah von letzter Woche; diese hatte in

 

Islamische "Fauenrechtlerin" fordert christliche Sex-Sklavinnen für Moslems

Katholisches 19 August 2013

Der Islam erlaubt es, sich Sex-Sklavinnen zu halten. Oder besser gesagt: der Islam erlaubt es Moslems, sich christliche Sex-Sklavinnen zu halten. Eine kuwaitische

 

Dschihadistische Verschlüsselung

Jih@d 19 August 2013
Von Florian Flade

Seitdem bekannt wurde, dass der US-Geheimdienst NSA weltweit millionenfach E-Mail-Verkehr und Chats mitliest, steigt die Nachfrage nach Verschlüsselungs- programmen.

 

Dutzende Kirchen in Ägypten niedergebrannt

20 Minuten Online 19 August 2013
Von Hamza Hendawi

Die Übergangsregierung rückt gegen Islamisten vor - und diese plündern in Kirchen und christlichen Schulen. Die blutigen Unruhen haben den Konflikt der Religionsgruppen

 

Iran: Pragmatisch, aber machtbewusst

Jungle World 19 August 2013
Von Wahied Wahdat-Hagh

    Nach dem Amtsantritt des neuen Präsidenten Hassan Rohani wird auch in iranischen Politforen über einen möglichen iranisch-amerikanischen Dialog diskutiert, allerdings nur in dem engen Rahmen, den das islamistische Regime vorgibt

Es gibt jedoch offenbar Meinungsverschiedenheiten über die Frage, ob man überhaupt mit den USA reden solle und wenn ja, mit welchem Ziel. Der iranische Experte für internationale Beziehungen Kayhan Barzegar hat in einem Beitrag die Möglichkeiten eines iranisch-US-amerikanischen Dialoges analysiert.

 

Dry Bones: Der Nahe Osten wird geschluckt

EuropeNews • 30 Juli 2013

BILD: 1) Wir sollten es nicht mehr 'Islamischen Fundamentalismus' nennen 2) Weil es fundamental islamisch ist 3) Wir sollten es Islamismus nennen 4) Weil es fundamental faschistisch ist

 

Bosnien: gute Bedingungen für algerische Terroristen

STIMME RUSSLANDS 30 Juli 2013

Mehrere Jahre hat der 37-jährige Abu Djamil an der Spitze der algerischen Organisation GIA (Groupe Islamique Armee) gestanden; er hat sich lange Zeit in Bosnien aufgehalten.

 

Massenflucht aus Gefängnissen: Interpol gibt Warnung für Nahen und Mittleren Osten heraus

RP ONLINE 30 Juli 2013

Nach der Massenflucht Hunderter mutmaßlicher Al-Qaida-Terroristen, Krimineller und Extremisten aus zwei irakischen Gefängnissen hat die Polizeiagentur Interpol eine

 

Uno: Afghanische Frauen werden ungeheurer Gewalt ausgesetzt

Im Bericht des UN-Ausschusses zur Bekämpfung der Frauendiskriminierung heißt es, dass der Abzug internationaler Truppen aus Afghanistan im Jahr 2014 Leben von vielen

 

Syrien wird "Zentrum des globalen Dschihads", sagt IDF-Militärgeheimdienstler

Der israelische Militärgeheimdienst-Chef sagte, dass Syrien sich zu einem "Zentrum des globalen Dschihad" entwickelt. Diesen Dschihadisten gehe es nicht nur darum Präsident

 

Pipes: Gedanken zur Freilassung von 140 palästinensischen Mördern

danielpipes.org 30 Juli 2013
Original: Thoughts on the Release of 104 Palestinian Murderers
Von Daniel Pipes
Übersetzung: H. Eiteneier

Israelische Führungspolitiker haben eine lange Geschichte ungleichgewichtiger Handelsabschlüsse mit ihren arabischen Feinden. Dazu gehören:

1985 - 1.150 Häftlinge für 3 gefangene Israelis

2000 - 450 arabische Häftlinge für 3 israelische Leichen und einen entführten Israeli

2008 - 5 arabische Häftlinge (einschließlich des Psychopathen Samir al-Kuntar) und 199 arabische Leichen für 2 israelische Leichen

2011 - 1.027 palästinensische Häftlinge für Gilad Shalit

Ich bin entschieden gegen diese unausgewogenen Austausche (z.B. den mit Shalit), auch wenn ich die ehrenwerte israelische Absicht anerkenne, Soldaten nicht im Stich zu lassen.

 

Dauerproteste in Kairo: Al-Qaida-Mitglieder schließen sich Mursi-Anhängern an

RIA Novosti 30 Juli 2013

Al-Qaida-Mitglieder haben sich am Montag in Kairo, im Raum des Platzes Al-Nahda, einer unbefristeten Protestaktion von Anhängern der Muslimbrüder und des gestürzten Präsidenten

 

Libyen: Unruhen nach Mord an Islamisten-Kritiker

DIE WELT 30 Juli 2013

Jetzt schlagen auch in Libyen die Proteste gegen die Muslimbruderschaft in Gewalt um. Anlass ist der Tod eines prominenten Aktivisten und Kritiker der Muslimbrüder, der zuvor

 
Inhalt abgleichen